hero

Wissen

Gain with Brain - Bodybuilding und Intelligenz

Es ist soweit
Gehörst Du auch zu den Menschen, die muskulöse Körper ästhetisch und für ein erstrebenswertes Ziel halten und genießt Du es im Gym mit schweren Gewichten zu trainieren? Wenn es Dich, genau wie uns nervt, dass unser Sport immer mit Dummheit, Anabolikakonsum und vielen anderen negativen Attributen assoziiert wird und wir immer in eine Schublade geworfen werden, in die wir nicht gehören, dann schließe Dich uns an. Öffne gemeinsam mit uns eine neue Schublade und sei stolz auf Deine Muskeln!

„Willst Du nicht mal ein bisschen weniger Muskeln kriegen? So sieht doch kein Diplom Psychologe aus.“
Solche und ähnliche Äußerungen habe ich schon öfter gehört, aber mir nie sonderlich Gedanken dazu gemacht. Bei der letzten Aussage jedoch, habe ich diese mal genauer hinterfragt. Warum hat ein Psychologe keine Muskeln und warum wird jemandem der Muskeltraining betreibt, eigentlich Dummheit unterstellt. Warum ist es nicht genau umgekehrt? „Oh, Du bist muskulös, Du musst aber intelligent sein.“ So komisch sich diese Aussage auch anhört, sprechen viele Fakten eher für diese Aussage als für die gegenteilige.

Vorteile von Muskeltraining
1. Muskeltraining kann vielen Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzkrankheiten und vielen anderen vorbeugen.

2. Muskeltraining führt zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein und zu mehr Zufriedenheit.

3. Muskeltraining fördert die kognitive Leistungsfähigkeit.

4. Durch eine stärkere Muskulatur wird das Risiko für Verletzungen der Gelenke und des Bewegungsapparates minimiert.

5. Ein sportlicher und muskulöser Körper wird von Frauen und Männern als attraktiver wahrgenommen.

6. Muskeltraining macht, durch die Ausschüttung unterschiedlicher Hormone, glücklicher und beugt seelischen Krankheiten vor.

Das sind nur einige von sehr vielen belegbaren Ergebnissen, die doch eigentlich dafür sorgen müssten, dass insbesondere jeder intelligente Mensch, da dieser vernunftgeleitet handeln sollte, die Mitgliedschaft im nächsten Fitnessstudio abschließt und sofort mit dem Muskelaufbau beginnt.

Was spricht eigentlich gegen den Sport?
Die Zeit kann es nicht sein. Es gibt bereits effektive Trainingspläne, die zeigen dass bereits circa zwei Stunden in der Woche zu positiven Ergebnissen führen.
Auch muss man in kein Studio fahren. Es gibt gute Workouts für zuhause oder für draußen in der Natur.

Selbst wenn jemandem Gründe einfallen sollten nicht zu trainieren, sollte er nicht negativ über Trainierende urteilen. Mir persönlich fällt wirklich kein Grund ein kein Muskeltraining zu betreiben. Wir sehen uns im GYM!

Du findest mich auch auf Google+.

Verwandte Themen:

Hardgainer-Rezept: Protein-Milchreis mit Äpfeln

Ein richtig leckeres und einfaches Rezept für Hardgainer

lesen

Fitnesskurse für Männer

Kurse im Fitnessstudio wurden oft als eine Frauen-Domäne angesehen. Mittlerweile hat sich das geändert. Heute stellen wir Euch moderne Kurse für Männer vor.

lesen

Stabilisierende und bewegende Muskulatur (2)

Funktionsweisen der stabilisierenden und bewegenden Muskeln des Körpers und ihre Trainingsmöglichkeiten und Trainingsintensität. Von Rainer Prang, Teil 2.

lesen

Proteine und Muskelaufbau - wie viel ist genug?

1g pro kg Körpergewicht? 2g? 5g? Hier bekommst du die Antwort!

lesen