hero

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von BODY IP

Stand: Januar 2015

1 Einleitung

1.1 Die BODY IP GmbH (nachfolgend: „BODY IP“), vertreten durch die Geschäftsführer Roman Voulfson und Dimitri Davydov, Simon Teichmann, betreibt ein interaktives Online-Angebot, das über verschiedene Top-Level-Domains (bodyip.de, bodyip.com, bodyip.net etc.) sowie über verschiedene Subdomains und Aliases dieser Domains als Netzwerk für Sport- und Fitnessliebhaber im Internet abrufbar ist. Es handelt sich um ein Kommunikations-Netzwerk (nachfolgend: „BODY IP-Netzwerk“), über das die registrierten Nutzer (nachfolgend: Mitglieder oder Nutzer) sich umfangreich über Trainings- und Ernährungsprinzipien informieren können und sich zu diesen Themen austauschen können. Alle Websites, auf denen BODY IP seine Dienste zur Verfügung stellt, werden im Folgenden insgesamt die „BODY IP-Websites“ genannt.

1.2 Das BODY IP-Netzwerk richtet sich insbesondere an Freizeit-, Profi-, Kraft-, Ausdauersportler sowie an alle Fitnessliebhaber. Die Mitglieder haben die Möglichkeit, die Trainings- und Ernährungssoftware von BODY IP zu nutzen, Fitnessprodukte wie Sportnahrung zu erwerben, Informationen über sich selbst und über ihre Erfolge zu veröffentlichen, gemeinsame Sportaktivitäten zu planen, Erfahrungen auszutauschen, innerhalb des gesamten BODY IP-Netzwerkes nach anderen Mitgliedern zu suchen sowie weitere angebotene Funktionen zu nutzen.

2 Geltungsbereich

2.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") regeln die Bedingungen unter denen die angebotenen Dienstleistungen von BODY IP von Mitgliedern in Anspruch genommen werden können. Die AGB regeln das Verhältnis zwischen BODY IP als den Betreiber des BODY IP-Netzwerks und den Mitgliedern des BODY IP-Netzwerks sowie das Verhältnis der Mitglieder des BODY IP-Netzwerks untereinander.
2.2 Mit der Registrierung oder mit dem Kauf von Produkten bzw. Dienstleistungen bei BODY IP stimmt das Mitglied diesen AGB ausdrücklich zu. BODY IP behält sich ausdrücklich das Recht vor, die AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder anzupassen. Die Mitglieder werden hierüber an geeigneter Stelle auf BODY IP-Websites informiert. Das Mitglied akzeptiert solche Änderungen mit Einloggen, Registrierung oder Kauf.
2.3 Das Mitglied kann diese AGB jederzeit, auch nach Vertragsabschluss, unter dem von jeder der BODY IP-Websites aus erreichbaren Link „AGB“ aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.

3 Vertragsgegenstand

3.1 Das BODY IP-Netzwerk bietet den Mitgliedern die Möglichkeit, ein Profil zu erstellen und dient dem Zweck das Mitglied beim Aufbau, Verwalten und Finden von Kontakten und Interessengemeinschaften vorrangig im Fitnessbereich zu unterstützen. Als grundlegende Dienstleistung stellt BODY IP eine Online-Software zur Verfügung, die die Nutzer in ihrem Trainings- und Ernährungsverhalten begleitet und unterstützt (nachfolgend: „individualisierte Fitnessprogramme“). Die individualisierten Fitnessprogramme richten die Ernährungs- und Trainingsplanung an der persönlichen Zielsetzung sowie an körperlichen Gegebenheiten eines jeden Nutzers aus. Die Mitglieder haben dabei die Möglichkeit das Training, die Ernährung und die Auswertung der Erfolge gegenseitig zu verfolgen, sofern diese Daten von dem jeweiligen Nutzer freigegeben wurden. Jedes Fitnessprogramm beinhaltet eine bestimmte Anzahl an Trainingseinheiten. Zusätzlich bietet BODY IP einen Shop für Fitnessprodukte (vorrangig Nahrungsergänzungsmittel) an (nachfolgend: „BODY IP Shop“). Ferner bietet BODY IP noch verschiedene weitere Dienste an.
3.2 Das BODY IP-Netzwerk lebt von der aktiven Kommunikation der Mitglieder untereinander, die an vielen Stellen, z.B. im Profil, in Gruppen etc. eigene Inhalte (Texte, Trainingsinformationen u.s.) einstellen und damit die Identität des BODY IP-Netzwerks aktiv mitgestalten. Hierzu stellt BODY IP eine Vielzahl von Funktionen und Tools bereit.
3.3 Bestimmte Funktionen, wie Profilseite oder Postfach unterliegen Beschränkungen im Hinblick auf den Umfang. Nachrichten im Postfach können nach einer bestimmten Speicherzeit automatisch gelöscht werden. Diese Beschränkungen werden von BODY IP im eigenen Ermessen festgelegt und können jederzeit angepasst werden. BODY IP wird die Mitglieder an geeigneter Stelle auf BODY IP-Websites über entsprechende Beschränkungen informieren.
3.4 Jegliche Nutzung des BODY IP-Netzwerks außerhalb des vorgesehenen Zwecks, bedarf der vorherigen Zustimmung durch BODY IP. Vor allem die Nutzung des BODY IP-Netzwerks zu jeglicher Art von kommerziellen und/oder werbetechnischen Zwecken bedarf in jedem Einzelfall der vorherigen Zustimmung durch BODY IP und ist nur bei Vorliegen einer solchen Zustimmung zulässig.
3.5 BODY IP behält sich vor, das BODY IP-Netzwerk jederzeit inhaltlich, vom Aufbau und vom Umfang her zu ändern, zu erweitern, einzuschränken oder einzustellen. Die Mitglieder erkennen an, dass eine permanente Verfügbarkeit der BODY IP-Websites technisch nicht zu gewährleisten ist und ein Anspruch hierauf gegenüber BODY IP nicht besteht. Es besteht ebenfalls kein Anspruch gegenüber BODY IP die persönlichen Inhalte langfristig zu speichern. Die Mitglieder werden in einem solchen Fall an geeigneter Stelle auf den BODY IP-Websites hierauf hingewiesen. BODY IP behält sich vor, aus Wartungs-, Sicherheits- und/oder Kapazitätsgründen das BODY IP-Netzwerk oder einzelne Dienste in freiem Ermessen auszusetzen oder zu beschränken.
3.6 BODY IP bietet mit dem BODY IP-Netzwerk lediglich eine Plattform, um die Mitglieder zusammenzuführen und stellt die technische Vorrichtung bereit, die eine Kontaktaufnahme und Kommunikation ermöglicht. Im Zusammenhang mit der Kommunikation der Mitglieder untereinander und eventueller Geschäftsabschlüsse zwischen Mitgliedern und externen Dienstanbietern ist BODY IP nicht unmittelbar beteiligt und wird nicht Vertragspartner. Auch die Erfüllung von zwischen Mitgliedern geschlossenen Verträgen erfolgt ausschließlich zwischen den Mitgliedern.
3.7 Die Nutzung des BODY IP-Netzwerkes ist kostenfrei. Bestimmte Dienstleistungen und Produkte werden kostenpflichtig angeboten. BODY IP informiert die Mitglieder über die Preise und Konditionen an geeigneten Stellen.

4 Registrierung

4.1 Um ein größeres Angebot an Leistungen von BODY IP nutzen zu können, kann das Mitglied sich auf BODY IP registrieren. Die Registrierung ist kostenlos.
4.2 Zur Registrierung zugelassen sind Personen ab 16 Jahren.
4.3 Bei der Registrierung wählt das Mitglied ein Passwort. Er ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten. BODY IP wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben und das Mitglied zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.
4.4 Sämtliche im Anmeldeformular vorgesehenen Felder sind wahrheitsgemäß und korrekt auszufüllen (insbesondere E-Mail Adresse, Nachname, Vorname und Geburtsdatum). Eine erfolgreiche Anmeldung ist nur bei vollständigem Ausfüllen der Pflichtfelder möglich. Darüber hinaus versichert das Mitglied mit der Registrierung keinen weiteren BODY IP-Account zu besitzen und keine Accounts im BODY IP-Netzwerk unter falschem Namen oder sonstigen falschen Angaben zu unterhalten (Fake-Profil).
4.5 BODY IP bestätigt den Zugang der mit der Anmeldung übermittelten Daten unverzüglich per E-Mail an die bei der Registrierung angegebene E-Mail Adresse. Die Registrierung ist erfolgreich abgeschlossen sobald das Mitglied diese mit Hilfe des ihm zugesandten Links bestätigt. Erst mit Abruf dieses (Aktivierungs-) Links kommt der Vertrag über die Nutzung des BODY IP-Netzwerkes zwischen dem Mitglied und BODY IP zustande. Bei Registrierung über einen OpenID Account (z.B. über Facebook) kommt der Vertrag mit der Registrierungsbestätigung zustande.
4.6 Wird die Registrierung nicht abgeschlossen, löscht BODY IP den unvollständig registrierten Account, inklusive aller bis dahin gemachten Angaben.
4.7 Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrages besteht nicht. BODY IP kann eine Registrierung ohne Angabe von Gründen ablehnen.
4.8 BODY IP kann aus technischen Gründen nicht mit Sicherheit feststellen, ob ein auf den BODY IP-Websites angemeldetes Mitglied tatsächlich diejenige Person darstellt, die das Mitglied vorgibt zu sein. BODY IP leistet daher keine Gewähr für die tatsächliche Identität eines Mitglieds (weder für die Richtigkeit des realen Namens noch der sonstigen Angaben). Ein Mitglied hat sich selbst von der Identität eines anderen Mitglieds zu überzeugen. BODY IP behält sich vor, zur Überprüfung der Angaben, entsprechende Nachweise hinsichtlich Identität der Mitglieder anzufordern.

5 Erwerb von individualisierten Fitnessprogrammen und Bestellungen im BODY IP Shop

5.1 Für den Erwerb von individualisierten Fitnessprogrammen ist eine Registrierung erforderlich. Die individualisierten Fitnessprogramme sind soweit nicht anders gekennzeichnet kostenpflichtig.
5.2 Ein Bestandteil der individualisierten Fitnessprogramme ist die Ausstattung der Kunden mit Equipment (nachfolgend: „Grundausstattung“), das die Kunden für das jeweilige Fitnessprogramm benötigen. Der Inhalt und der Wert der Grundausstattung sind auf entsprechenden BODY IP-Websites angegeben. Der Wert der Grundausstattung ist im Preis der individualisierten Fitnessprogramme inbegriffen.
5.3 Die individualisierten Fitnessprogramme unterscheiden sich in Bezug auf die Anzahl der Trainingseinheiten, Grundausstattung und Preis. Der jeweilige aktuelle Preis ist auf entsprechenden BODY IP-Websites angegeben. Die Zahlung erfolgt einmalig. Alle Steuern und Abgaben sind im Preis inbegriffen.
5.4 Die Darstellung der Dienstleistungen im BODY IP Netzwerk stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ oder „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Nutzer eine verbindliche Bestellung der angezeigten Dienstleistung ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.
5.5 Die Darstellung der Produkte im BODY IP Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ oder „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Nutzer eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.
5.6 Für die Dienstleistungen bzw. Ware können die Kunden wahlweise per Vorkasse, Lastschrift (über PayPal), Kreditkarte (über PayPal), Sofortüberweisung, Nachnahme oder Rechnung bezahlen. Bei Zahlung per Vorkasse erhält der Kunde während des Bestellprozesses sowie in einer E-Mail nach Abschluss der Bestellung die Kontodaten von BODY IP sowie den zu verwendenden Verwendungszweck. BODY IP reserviert die bestellte Ware für 10 Werktage nach Eingang der Bestellung und liefert die Ware nach Zahlungseingang. Bei ausstehendem Zahlungseingang innerhalb dieses Zeitraums, behält BODY IP sich vor den Vertrag wieder aufzulösen. Die Kosten der verschiedenen Zahlungsarten werden an entsprechenden Stellen angegeben.
5.7 BODY IP speichert den Vertragstext und sendet dem Kunden die Bestelldaten und den Link zu den vorliegenden AGB sowie zu der Widerrufsbelehrung per E-Mail zu. Die vergangenen Bestellungen können im Kunden LogIn-Bereich eingesehen werden.

6 Geld-Zurück-Garantie

6.1 Die individualisierten Fitnessprogramme wurden mit größter Fachkenntnis entwickelt. Trotzdem können die angestrebten Ergebnisse aufgrund unterschiedlicher körperlicher Veranlagung nicht hundertprozentig garantiert werden. Sollte der Kunde seine angestrebten Ergebnisse trotz größtmöglicher Anstrengung nicht erreichen können, erstattet BODY IP den für das individualisierte Fitnessprogramm gezahlten Kaufpreis abzüglich Warenwert zurück, soweit beim Kauf eine Geld-Zurück-Garantie gewährt wurde. Eine Geld-Zurück-Garantie wird beim Kaufvorgang durch deutlich sichtbare hinweise (z.B. Banner auf der Seite) angezeigt. Bei Rücksendung der Grundausstattung wird der Warenwert ebenfalls zurückerstattet (siehe Widerrufsbelehrung). Die angestrebten Ergebnisse sollen dem Programmziel entsprechen und im realistischen und angemessenen Bezug zu den körperlichen Ausgangsverhältnissen stehen.
6.2 Um die Geld-Zurück-Garantie in Anspruch zu nehmen muss der Kunde gegenüber BODY IP glaubhaft belegen, dass die angestrebten Ergebnisse tatsächlich nicht eingetreten sind sowie dass der Kunde die Vorgaben und Anleitungen im das jeweilige individualisierte Fitnessprogramm tatsächlich befolgt hat. Die ausstehenden Ergebnisse müssen durch eine regelmäßige Eingabe der Trainingsergebnisse (alle Trainingseinheiten) und eine regelmäßige (mindestens alle 3 Trainingseinheiten) Eingabe der Körperwerte belegt werden. Die genaue Befolgung des individualisierten Fitnessprogramms muss durch einen lizenzierten Fitnesstrainer (Lizenz A oder B) oder Fitnessstudio bzw. von einem fachkundigen Ernährungsberater bestätigt werden.
6.3 Der Betrag aus der Geld-Zurück-Garantie wird innerhalb von 14 Tagen nach Feststellung des rechtmäßigen Anspruchs per Überweisung an das Konto des jeweiligen Kunden bzw. per PayPal-Rückbuchung zurückerstattet.

7 Lieferung, Versand und Kosten

7.1 Die Lieferung der Waren erfolgt zu den jeweilig dafür anfallenden Kosten. Die Versandkosten werden auf der entsprechenden Seite angezeigt, die auf der Produktseite verlinkt ist. Bestellte Waren, die einen Gesamtbestellwert von 50 Euro übersteigen, werden innerhalb Deutschlands kostenfrei versandt. Für registrierte Nutzer, die ein Trainingsprogramm aktiviert haben ist der Versand für die Dauer des Programms ebenfalls kostenfrei. Ansonsten beträgt die Versandpauschale innerhalb Deutschlands 3,95 Euro.
7.2 Für Bestellungen in unserem Internet-Shop gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise, das heißt, sie beinhalten die jeweils gültige deutsche gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.
7.3 Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

8 Pflichten des Mitglieds

8.1 BODY IP respektiert das geistige Eigentum Dritter, die Integrität der Persönlichkeit sowie die Wahrung der Persönlichkeitssphäre und fordert seine Mitglieder auf, dies ebenfalls zu tun.
8.2 Die Zugangsdaten sind geheim zu halten und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Es ist den Mitgliedern untersagt, Dritten die Nutzung des BODY IP-Netzwerks mit den eigenen Zugangsdaten zu ermöglichen.
8.3 Das Mitglied ist verpflichtet ausschließlich wahre und nicht irreführende Angaben in seinem Profil und seiner Kommunikation mit anderen Mitgliedern zu machen.
8.4 Die Mitglieder sind für die von ihnen eingestellten Inhalte sowie für die Kommunikation untereinander (sowohl öffentlich als auch nicht-öffentlich) alleine verantwortlich. Das Mitglied versichert, dass es sich bei den von ihm eingestellten Inhalten entweder um rechtefreies Material handelt oder er über die erforderlichen Rechte der Berechtigten verfügt (insbesondere Urheber-, Nutzungs-, Marken-, Namens- und Kennzeichenrechte). Auch versichert das Mitglied, dass die von ihm auf BODY IP eingestellten Inhalte, insbesondere Inhalte auf der Profilseite, in Gruppen und in Foren nicht gegen gesetzliche Bestimmungen oder gute Sitten verstoßen. Insbesondere dürfen Inhalte nicht bedrohend, missbräuchlich, rassistisch, gewaltverherrlichend, verleumderisch, belästigend, anstößig, pornographisch oder sonst wie jugendgefährdend sein. Entsprechendes gilt für die Kommunikation der Mitglieder untereinander.
8.5 Zu den zur Veröffentlichung absolut unzulässigen Inhalten zählen insbesondere Propagandamittel und Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung und Holocaustleugnung, Gewaltdarstellungen, Auffordern oder Anleiten zu Straftaten, kriegsverherrlichende Inhalte, Verletzungen der Menschenwürde, erotografische Darstellungen Minderjähriger, Kinder-, Tier- und Gewaltpornografie, in sonstiger Weise pornografische Inhalte, beleidigende Inhalte, Diskriminierende Äußerungen, insbesondere Diskriminierungen wegen Herkunft und Religion.
8.6 Es ist dem Mitglied insbesondere untersagt gesetzlich (z. B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützte Inhalte zu verwenden, ohne dazu berechtigt zu sein.
8.7 Sollte BODY IP ein Mitglied auf mögliche kritische Inhalte in seinem Profil hinweisen, so hat es diese kritischen Inhalte unverzüglich zu entfernen.
8.8 Jegliche geschäftsmäßige, gewerbliche oder sonstige kommerzielle Verwendung der im BODY IP-Netzwerk eingestellten Inhalte oder bereitgestellten Funktionen ist nicht gestattet (z.B. die Verwendung der Daten eines Mitglieds zum Zwecke der Personaldatenerhebung durch Arbeitgeber, Ausbildungsbetriebe, Personal- bzw. Arbeitsvermittler etc.).
8.9 Jegliche im BODY IP-Netzwerk veröffentlichte Inhalte dürfen nicht kopiert, verbreitet oder anderweitig öffentlich zugänglich gemacht werden. Untersagt ist insoweit auch der Einsatz von Computerprogrammen zum automatischen Auslesen von Daten, wie z.B. Crawlern (alias Spider oder Bots etc.). Eingebettete Videos dürfen auf anderen Seiten eingebettet werden, jedoch ist jegliche kommerzielle Nutzung oder das Herunterladen der Videos untersagt.
8.10 Es ist strikt verboten, andere Mitglieder mit eingestellten Inhalten oder durch Aktionen zu belästigen (insbesondere durch Spam), vor allem wenn das andere Mitglied anzeigt, dass es sich durch Inhalte oder Aktionen belästigt fühlt.
8.11 Es ist strikt verboten, das BODY IP-Netzwerk über elektronische Maßnahmen jedweder Art (einschließlich sämtlicher zum Betrieb des BODY IP-Netzwerks eingesetzter Hard- und Software) technisch oder inhaltlich zu stören, zu versuchen Sicherheitsmechanismen zu umgehen, Daten jeglicher Art elektronisch oder mechanisch, manuell oder automatisch zu Missbrauchszwecken abzufangen oder sonstige Hacking-Versuche vorzunehmen.
8.12 Jedes Mitglied hat die Pflicht, Verstöße gegen die AGBs, insbesondere gegen den Punkt 8.5 und den Verhaltenskodex von BODY IP über die E-Mail Adresse kontakt@bodyip.de an BODY IP zu melden.
8.13 BODY IP ist berechtigt, Inhalte, insbesondere auf den Profilseiten und in der öffentlichen Kommunikation, die gegen die in diesen AGB aufgeführten Bedingungen verstoßen, nicht zur Einstellung zuzulassen, zu sperren oder zu entfernen sowie die Profile der einstellenden Mitglieder zu löschen und zu sperren. Das Mitglied hat gegenüber BODY IP keinen Anspruch auf Einstellung der Inhalte, Aufhebung einer Sperre oder die Wiedereinstellung bereits heruntergenommener Inhalte. Ungeachtet der Berechtigung, solche Inhalte zu sperren oder zu entfernen, bleibt BODY IP berechtigt, das Mitglied von einer zukünftigen Nutzung der bereitgestellten Dienstleistungen auszuschließen und/oder Ansprüche (insbesondere Schadensersatzansprüche) gegen diesen geltend zu machen.
8.14 Es ist den Mitgliedern untersagt Daten anderer Mitglieder, ohne ausdrückliche Einwilligung der Urheber, außerhalb der BODY IP-Websites zu veröffentlichen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Liegt eine solche Einwilligung vor, so gilt auch eine Zustimmung seitens BODY IP als erteilt.

9 Rechteeinräumung

9.1 Das Mitglied räumt BODY IP die erforderlichen Rechte an den eingestellten Inhalten sowie an den von individualisierten Fitnessprogrammen aufgenommenen und ermittelten Information unentgeltlich ein und gestattet BODY IP, die eingestellten Inhalte für die Erbringung der von BODY IP angebotenen Dienstleistungen zu nutzen. Dieses Nutzungsrecht beinhaltet insbesondere das Recht, die Inhalte für Qualitätsverbesserung von Dienstleistungen von BODY IP zu nutzen und die individualisierten Fitnessprogramme mit den für ihre Funktionalität benötigten Daten zu speisen. Weiterhin ist BODY IP berechtigt im Umfeld der veröffentlichten Inhalte Werbung, auch zielgruppengesteuert und anonymisiert zu schalten.
9.2 Das Mitglied gestattet BODY IP, die eingestellten Inhalte zu bearbeiten, insbesondere alle technisch erforderlichen Anpassungen (z.B. Formatänderung, Änderung der Auflösung von Bildern) vorzunehmen.
9.3 Das Mitglied garantiert, Inhaber sämtlicher erforderlicher Rechte an den eingestellten Inhalten zu sein, keine Rechte Dritter, gleich welcher Art sowie keine gesetzlichen Bestimmungen zu verletzen. Für den Fall, dass BODY IP von Dritten (eingeschlossen staatlichen Institutionen) in Anspruch genommen wird wegen einer Verletzung von Urheber-, Nutzungs- oder sonstigen Leistungsschutzrechten Dritter an den eingestellten Inhalten, insbesondere wegen Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts oder des Rechts am eigenen Bild durch die Inhalte, stellt das Mitglied BODY IP sowie die Vertreter, Angestellten, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen von BODY IP von derartigen Ansprüchen frei und ersetzt BODY IP die angemessenen Kosten für die notwendige Rechtsverteidigung.

10 Verfügbarkeit der Dienstleistungen

10.1 BODY IP übernimmt keine Garantie oder Gewähr für die Verfügbarkeit der auf BODY IP-Websites angebotenen Dienstleistungen. BODY IP behält sich ausdrücklich vor, auf BODY IP-Websites angebotenen Dienstleistungen auch ohne vorherige Ankündigung ganz oder teilweise einzustellen oder die Verfügbarkeit einzuschränken. Dementsprechend übernimmt BODY IP keine Verantwortung dafür, dass die angebotenen Dienstleistungen jederzeit und/oder unterbrechungsfrei von den Mitgliedern in Anspruch genommen werden können.
10.2 Werden die Dienstleistungen von BODY IP eingestellt so genießt jedes Mitglied das Sonderkündigungsrecht. In diesem Fall werden alle im Voraus entrichteten Entgelte dem jeweiligen Mitglied anteilig zurückerstattet.

11 Beschränkte Haftung durch BODY IP

11.1 Nach den gesetzlichen Bestimmungen ist BODY IP als Dienstanbieter nicht dazu verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Sollte BODY IP allerdings Kenntnis von der rechtswidrigen Handlung eines Mitglieds oder einer Information innerhalb des BODY IP-Netzwerks erlangen, werden die Informationen unverzüglich entfernt oder der Zugang zu diesen wird gesperrt. Entsprechende Sanktionen werden geprüft und gegebenenfalls eingeleitet.
11.2 BODY IP haftet nur für selbstverschuldete Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen beruhen sowie für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten ergeben. Im letzteren Fall sind Schadensersatzansprüche der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von BODY IP.
11.3 Der individualisierten Fitnessprogramme von BODY IP basieren auf sport- und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen und wurden u.a. von erfahrenen Personal Trainern entwickelt. Der Trainingserfolg kann jedoch von BODY IP nicht garantiert werden, weil BODY IP u.a. die Richtigkeit des Trainings und der Ernährung nicht kontrollieren und überprüfen kann.
11.4 Die individualisierten Fitnessprogramme sind als Hilfestellung bzw. als Empfehlung beim Training und der Ernährung zu betrachten. Den Anweisungen der individualisierten Fitnessprogramme muss nicht gefolgt werden. Die Nutzung der individualisierten Fitnessprogramme sowie die Befolgung von anderen Tipps oder Ratschlägen von BODY IP erfolgt auf eigenes Risiko. BODY IP übernimmt keine Haftung für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit. Jeder Nutzer sollte vor dem Training mit BODY IP sich von einem fachkundigen Arzt beraten lassen. Insbesondere bei chronischen Krankheiten, Schwangerschaften und sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen verpflichtet sich der Nutzer vor dem Training mit BODY IP sich von einem Facharzt beraten zu lassen. Des Weiteren verpflichtet sich der Nutzer alle körperlichen Beeinträchtigungen BODY IP vor Beginn der Nutzung schriftlich (z.B. per E-Mail) mitzuteilen. In diesem Fall BODY IP behält das Recht den Verkauf von individualisierten Fitnessprogrammen zu verweigern.
11.5 Schadensersatzansprüche gegen BODY IP verjähren nach Ablauf von 12 Monaten seit ihrer Entstehung. Ausgenommen sind solche Ansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder unerlaubten Handlung basieren. Die Haftung ist auf die Höhe der von dem jeweiligen Mitglied entrichteten Summen der Nutzungsbeiträge beschränkt.
11.6 Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für mit BODY IP verbundene Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen von BODY IP und/oder von mit BODY IP verbundenen Unternehmen.
11.7 BODY IP haftet nicht für Schäden, die bei einer ordnungsgemäßen, regelmäßigen Datensicherung durch den Verlust aufgezeichneter Daten entstehen können.

12 Sanktionen

12.1 BODY IP hat das jederzeitige Recht Sanktionen gegen ein Mitglied zu verhängen sowie ein Mitglied zu sperren, wenn und soweit sich seitens BODY IP konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass ein Mitglied gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstößt. Eine Sperrung bedeutet, dass das Nutzerprofil nicht mehr von anderen Mitgliedern eingesehen werden kann und dass der Nutzer sich nicht einloggen kann.
12.2 Eine Sperrung von Mitgliedern, oder Beschränkung kommt auch dann in Betracht, wenn BODY IP ein berechtigtes Interesse an der Sperrung hat, insbesondere dann, wenn das Mitglied falsche Daten angegeben hat oder aufrecht erhält, ein Ermittlungsverfahren gegen ihn durchgeführt wird, Leistungen des BODY IP-Netzwerks missbraucht oder ein anderer wichtiger Grund vorliegt. Berechtigte Interessen des Mitglieds werden im Zusammenhang mit einer Sperrung berücksichtigt.
12.3 BODY IP ist dazu berechtigt, inkriminierte Inhalte aus dem BODY IP-Netzwerk ohne Vorankündigung zu entfernen. Zudem behält sich BODY IP vor, Inhalte und/oder Verlinkungen auf andere Mitglieder ohne Vorankündigung zu entfernen, wenn und soweit seitens BODY IP konkrete Anhaltspunkte dafür existieren, dass eine Veröffentlichung im BODY IP-Netzwerk gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten, gegen Rechte Dritter oder den Verhaltenskodex von BODY IP verstößt.
12.4 Wird ein derartiges Verstoß festgestellt, so wird BODY IP gegen das Mitglied Sanktionen verhängen. Bei der Wahl der zu verhängenden Sanktion wird BODY IP unter anderem mitberücksichtigen, ob ein nur unverschuldetes Fehlverhalten vorliegt oder der Verstoß schuldhaft begangen wurde. Die folgenden Maßnahmen und Sanktionen kommen für BODY IP in Betracht:
• Teilweises und vollständiges Löschen von Inhalten eines Mitglieds,
• Verwarnung eines Mitglieds,
• Ein-/Beschränkung bei der Nutzung von Anwendungen im BODY IP-Netzwerk,
• Temporäre Sperrung eines Mitglieds,
• Endgültige Sperrung eines Mitglieds,
• Erstattung einer Strafanzeige,
• Forderung von Schadenersatz.

12.5 Falls ein Mitglied endgültig gesperrt wurde, ist diesem eine weitere Nutzung von BODY IP untersagt. Eine erneute Registrierung ist verboten.

13 Abmeldung

13.1 Möchte ein Mitglied das kostenlose BODY IP-Netzwerk nicht länger nutzen, kann er jederzeit den Nutzungsvertrag ohne Angabe von Gründen und ohne Einhaltung irgendwelcher Fristen kündigen. Für die Kündigung genügt es, dass das Mitglied eine E-Mail an abmeldung@bodyip.de von seiner bei der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse sendet. Das Mitglied wird abgemeldet sobald er seinen Wunsch bestätigt hat. Nutzt ein Mitglied weitere wiederkehrende Dienstleistungen von BODY IP, so gilt die Kündigung auch für diese als abgegeben. In diesem Fall erfolgt die Abmeldung nach Ablauf aller Vertragslaufzeiten.
13.2 Mit der erfolgreichen Abmeldung eines Mitglieds werden die Profilseite des Mitglieds und alle personenbezogenen Daten des Mitglieds dauerhaft gelöscht. Diejenigen Beiträge und Mediadaten, die das Mitglied vor der Abmeldung über das BODY IP-Netzwerk öffentlich zugänglich gemacht hat, bleiben nach der erfolgten Abmeldung weiterhin abrufbar. In diesem Fall wird der Hinweis angezeigt, dass der Beitrag von einem inzwischen gelöschten Mitglied stammt.

14 Widerrufsrecht

Die Widerrufsbelehrung befindet sich unter http://www.bodyip.de/bodyip/index/page/id/widerrufsbelehrung. Diese ist Bestandteil der AGB.

15 Schutzrechte von BODY IP

15.1 Sämtliche Marken- und sonstige Schutzrechte am Angebot von BODY IP und sämtliche Kennzeichen desselben stehen ausschließlich BODY IP zu und dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von BODY IP nicht genutzt werden. Auch darf keinerlei Software des Angebotes kopiert, dekompiliert oder sonst wie verändert werden, es sei denn, BODY IP stimmt dem ausdrücklich zu.
15.2 Die Software oder Teile der Software sowie Bild- und Videoinhalte von BODY IP dürfen nicht außerhalb der BODY IP-Websites (online sowie offline) eingesetzt oder zur Nutzung angeboten werden, soweit dieses nicht ausdrücklich von BODY IP genehmigt wurde.

16 Datenschutz

BODY IP nimmt den Datenschutz sehr ernst. Sämtliche Kundendaten werden von BODY IP ausschließlich unter Beachtung der einschlägigen Datenschutzgesetze gespeichert und verarbeitet. Die Datenschutzerklärung befindet sich unter http://www.bodyip.de/bodyip/index/page/id/datenschutz.

17 Schlussbestimmungen

17.1 Der Vertrag und seine Änderungen bedürfen der Schriftform. Nebenabreden bestehen nicht.
17.2 BODY IP behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Mitglied per E-Mail oder auf einem anderen Wege spätestens eine Woche vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Die geänderten gelten AGB als vom Mitglied angenommen, sobald das Mitglied der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von einer Woche nach Zugang der Benachrichtigung widerspricht bzw. sofern sich das Mitglied auf BODY IP-Websites anmeldet. BODY IP wird das Mitglied in der Benachrichtigung, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser einwöchigen Frist gesondert hinweisen.
17.3 BODY IP ist berechtigt, nach Ankündigung per E-Mail innerhalb von 4 Wochen seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.
17.4 Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des mit BODY IP abzuschließenden Nutzungsvertrags übermittelt werden, müssen in Schriftform oder per Email (an kontakt@bodyip.de) erfolgen. Die Anschrift von BODY IP ist im Impressum zu finden.
17.5 Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmung dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Unwirksame oder nichtige Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die nach Inhalt und Zweck dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen; entsprechendes gilt für eventuelle Regelungslücken dieser AGB.
17.6 Auf die vorliegenden AGB und die vertragliche Beziehung zwischen BODY IP und dem Mitglied findet, soweit zulässig, das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
17.7 Gerichtsstand ist Düsseldorf, Bundesrepublik Deutschland.

agb_body_ip_stand_januar_2014.pdf