hero

Wissen

Training bis zum Muskelversagen. Muss der Muskel versagen um zu wachsen?

Bis heute streiten sich sowohl Trainer als auch Trainierende über die Frage nach dem effektivsten Weg um Muskulatur aufzubauen. Die Höhe der Trainingsintensität ist dabei häufig ein entscheidender Faktor, über welchen häufig Uneinigkeit herrscht. Viele behaupten der beste Weg um das Leistungsniveau zu steigern sei ein häufiges und nicht zu intensives Training, die anderen meinen das Training soll so intensiv wie nur möglich gestaltet werden und der Muskel müsse bis zum Muskelversagen getrieben werden um Erfolge zu erzielen.

Im Grunde genommen wiedersprechen sich die beiden Aussagen gar nicht so stark, wie man zu Beginn vermuten würde. Je intensiver ein Muskel trainiert wird, desto länger braucht er auch für die Regeneration und sollte somit auch nicht erneut trainiert werden, da es sonst zum Übertraining kommt. Das bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass man durch die Möglichkeit eines häufigeren Trainings bei geringerer Intensität auch schneller seine Muskeln aufbaut. Der Grund hierfür ist, dass der Muskel nach einer intensiveren Belastung, nach der Regenerationsphase auch auf ein höheres Leistungsniveau im Vergleich zu vor dem Training steigt (Prinzip der Hyperkompensation).

Meiner Meinung nach sollte also nicht unbedingt die Frage nach der Intensität im Vordergrund stehen, sondern vielmehr die Frage nach der perfekten Länge, bis man den zuvor trainierten Muskel erneut trainiert. Die Intensität sollte immer so hoch wie möglich sein, um dem Muskel den größtmöglichen Trainingsreiz zu bieten und die Pause sollte sich nach der Intensität (und der Ernährung) richten. Ein Anfänger, der erst mit der Zeit lernt die Intensität seines Trainings zu steigern und noch überhaupt nicht fähig wäre bis ans Muskelversagen zu trainieren sollte sich somit also eher mit der Traingshäufigkeit bei seiner individuellen Traingsplanung beschäftigen.
Mein Fazit wäre also, dass Anfänger häufiger und Fortgeschrittene seltener einzelne Muskeln trainieren sollten, immer jedoch mit der größten Intensität, welche eine korrekte Ausführung der Übung erlaubt.

Verwandte Themen:

Proteine und Muskelaufbau - wie viel ist genug?

1g pro kg Körpergewicht? 2g? 5g? Hier bekommst du die Antwort!

lesen

Die 5 häufigsten Gründe für Misserfolge beim Muskelaufbau

Viele Bodybuilder leiden unter einem Stillstand des Muskelwachstums, obwohl sie regelmäßig trainieren. Dies kann umgangen werden, wenn man die folgenden 5 Fehler vermeidet.

lesen

Stabilisierende und bewegende Muskulatur (3)

Funktionsweisen der stabilisierenden und bewegenden Muskeln des Körpers und ihre Trainingsmöglichkeiten und Trainingsintensität. Von Rainer Prang, Teil 3.

lesen

Hilfe, mein Spiegel lügt!

Die Wissenschaft belegt, dass das was wir sehen wenn wir in den Spiegel schauen, nicht immer der Realität entspricht. Besonders männliche Fitnesssportler scheinen betroffen.

lesen

Lust auf Süßes - sind Kohlehydrate schlecht?

Keine Angst vor Kohlenhydraten: Ich zeige euch in diesem Video wie man sich auf gesunde Art der süßen Lust hingeben kann und gleichzeitig auch noch eine große Portion Eiweiß aufnimmt.

lesen