hero

Wissen

Omega-3: Die Wunderwaffe für Muskelaufbau und Fettverbrennung?

Wie Omega-3 uns hilft, Fett zu verbrennen
Die beiden wichtigsten Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA spielen eine entscheidende Rolle beim Fettstoffwechsel.
Sie fördern eine bessere Insulinaufnahme im Fettgewebe, wodurch der anabole Effekt des Insulinausstoßes besser genutzt werden kann. Und - eine Fetteinlagerung durch lange oder plötzliche Insulinhochs wird ebenfalls vermieden!
Omega 3 Fettsäuren haben zudem den Vorteil, dass sie die Muskeln vor Muskelabbau schützen, einen positiven Effekt auf das Grundwohlbefinden haben und gespeichertes Fett verringern können.
Eine hohe Omega-3-Zufuhr während des Fettabbaus ist daher unbedingt notwendig!

Wie Omega-3 uns hilft, Muskeln aufzubauen
Ein Forscherteam in Washington hat vor kurzem die Auswirkungen von Omega-3 auf die Eiweiss-Synthese und die Signalwege für Muskelwachstum untersucht.
Die Studie kommt zum Ergebnis, dass „Omega-3-Fettsäuren muskelaufbauende Eigenschaften bei gesunden Erwachsenen jungen und mittleren Alters haben, die Muske -Eiweiss-Synthese in älteren Erwachsenen fördern und zur Vorbeugung sowie zur Behandlung von Sarkopenie (Verlust an Muskelmasse) zweckdienlich sein könnten."
Von einer anderen Studie (W. Dubbels) liegen konkrete Zahlen vor: Nach 8 Wochen Supplementation mit einem Omega-3-Präparat hatte sich die „ Muskelproteinsyntheserate der Studienteilnehmer um 34% erhöht, die bedeutendsten Signalfunktionen für den Anabolismus […] um 50% und Muskelbiopsien ergaben eine Zunahme der Muskelproteinkonzentration und der Muskelgröße.“
Aber: allein durch die Einnahme von Omega 3 wird kein rasantes Muskelwachstum stattfinden- es muss selbstverständlich mit gezieltem Aufbautraining kombiniert werden. Dann werden sich in relativ kurzer Zeit positive Wachstumseffekte feststellen lassen!

Wie Omega-3 die Regeneration beschleunigt
Muskelkater tritt meist erst ca. 24 Stunden nach einer Belastung auf und erreicht nach 48 Stunden seinen peak, bestimmt also in hohem Maße die Länge der Regenerationsphase nach dem Krafttraining.
„Ob durch kleinste Muskelverletzungen oder andere Formen von Stress – immer produziert unser Körper entzündliche Stoffe“, erklärt der Omega-3-Experte Dr. J. Maroon (Sportmediziner der Univerity of Pittsburgh und Ironman-Teilnehmer). Omega-3 weist die in ihre Schranken – und erlaubt so eine bessere Regeneration und in der Folge ein intensiveres Training.
Laut einer kanadischen Studie kann die Zufuhr von Omega-3 Fettsäuren die Schmerzwahrnehmung von durch Krafttraining oder hochintensiven Trainingskonzepten wie Rest Pause oder HIIT entstandenen Muskelkater 48 Stunden nach der Anstrengung erheblich verbessern.

Quellen:
• “Omega-3 fatty acids and exercise: a review of their combined effects on body composition and physical performance”. G Tiryaki-Sönmez et alt. Biomedical Human Kinetics, 2011.
• “Omega-3 polyunsaturated fatty acids augment the muscle protein anabolic response to hyperinsulinaemia-hyperaminoacidaemia in healthy young and middle-aged men and women”. GI Smith et alt. Clinical science, 2011.
• “Alles was stark macht (oder auch nicht): Eine kritische Bestandsaufnahme von leistungssteigernden Substanzen“, Wilfried Dubbels, 2012
• http://www.josephmaroon.com

Verwandte Themen:

Proteine und Muskelaufbau - wie viel ist genug?

1g pro kg Körpergewicht? 2g? 5g? Hier bekommst du die Antwort!

lesen

Kalorienbilanz - Jojo-Effekt vermeiden

So verlierst du nachhaltig Fett und kannst gleichzeitig Muskeln aufbauen.

lesen

Checkliste für ein sicheres Krafttraining

Wie vermeidet man Verletzungen auf dem Weg zu einem strafferen und muskulöseren Körper?

lesen

Die 5 häufigsten Gründe für Misserfolge beim Muskelaufbau

Viele Bodybuilder leiden unter einem Stillstand des Muskelwachstums, obwohl sie regelmäßig trainieren. Dies kann umgangen werden, wenn man die folgenden 5 Fehler vermeidet.

lesen

Stabilisierende und bewegende Muskulatur (2)

Funktionsweisen der stabilisierenden und bewegenden Muskeln des Körpers und ihre Trainingsmöglichkeiten und Trainingsintensität. Von Rainer Prang, Teil 2.

lesen